Mit Rebecca Horn und Antonio Paucar

Kuratiert von Inka Gressel

Die Welt ist aus den Fugen geraten. Wie kann ein internationaler Kunst-und Kulturaustausch in dieser Zeit der Pandemie aussehen? Die ifa-Galerie Berlin nutzt den Moment der Bewegungslosigkeit und stellt Werke aus dem Kunstbestand des ifa in aktuelle Kontexte. Gerade jetzt gewinnen die beunruhigenden und berührenden Arbeiten von Rebecca Horn neue Bedeutung. In ihren Performances, Filmen und Skulpturen öffnet sie einen Raum zwischen Leben und Tod, Vergangenheit und Zukunft, Innen und Außen, Maschinen und Menschen. Horn hat die nächste Künstlergeneration nicht nur geprägt, sondern aktiv den Dialog mit ihr gesucht.

Die Ausstellung findet im Rahmen der Berlin Art Week statt.

Filmprogramm

Sonntag, 13. September, 14.00 Uhr und 16.00 Uhr | Der Eintänzer, 1978, 44 Minuten, Englisch

Sonntag, 20. September, 14.00 Uhr und 16.00 Uhr | La Ferdinanda, 1981, 82 Minuten, Deutsch

Sonntag, 27. September, 14.00 Uhr und 16.00 Uhr | Buster’s Bedroom, 1990, 100 Minuten, Englisch