© ifa-Galerie Berlin

Die Ausstellung “Aspekte junger litauischer Fotografie”, die in der ifa-Galerie Friedrichstraße gezeigt wird, ist eine Nachfolgeausstellung der im Dezember 1993 gezeigten Exposition “Aspekte litauischer Fotografie”. Die litauische Kuratorin, Dr. Raminta Jurenaite, zeigt den veränderten Zeitgeist, der sich in den Arbeiten der jungen Generation widerspiegelt. Während bei den älteren Fotografen die Darstellung des bäuerlichen Lebens und eine bodenständige Lebensauffassung vorherrscht, steht im Mittelpunkt des Interesses der heutigen Fotografengeneration die vom Menschen geschaffene Umwelt und Gegenstände, die “Welt der Dinge”. Eine experimentelle Arbeitsweise ist vorherrschend, ebenso ein ausgeprägtes Bedürfnis nach Symbolhaftigkeit. Dr. Jurenaite, die auch eine der Kuratorinnen der zur Zeit in der Berlinischen Galerie gezeigten Ausstellung “Das Gedächtnis der Bilder – Baltische Photokunst heute” ist, wählte die Exponate für die ifa-Ausstellung so aus, daß für das interessierte Publikum ein vertiefender, ergänzender Einblick in die Fotoszene Litauens ermöglicht wird. Aus diesem Grunde veranstaltet das ifa in Ab-sprache mit der Berlinischen Galerie diese Ausstellung fast zeitgleich.