Resonances

ARK - Arkestrated Rhythmachine Komplexities

Präsentation

© Arkestrated Rhythmachine Komplexities

01.03.2019
ifa-Galerie Berlin

Präsentation von Johannes Ismaiel-Wendt

ARK (Arkestrated Rhythmachine Komplexities) ist ein Kollektiv für post-repräsentative Sound-Formate. Das Kollektiv, bestehend aus Johannes Ismaiel-Wendt, Malte Pelleter, Sebastian Kunas u. a., arbeitet zu Themen wie Sound, Beats und Instrumenten und hinterfragt dabei kulturelle Zuschreibungen und Verflechtungen. Es geht um das Drum- Pattern als Vehikel, rhythmische Reisewege kreuz und quer über Yellow Pacific und Black Atlantic, die Erfindung des Bossa Nova und die Unmöglichkeit eingleisiger Geschichtserzählung.
ARK besteht aus mehr als 10 Rhythmus-Maschinen, 3 Samplern, Kopfhörern und Mehrkanal-Audio und wurde produziert mit Sebastian Kunas (Produktion Audio-Tracks) und Sarah-Indriyati Hardjowirogo (Sprecherin).

  • ARK © Institut für Auslandsbeziehungen e.V. (ifa), Stuttgart, Germany / Victoria Tomaschko

  • ARK © Institut für Auslandsbeziehungen e.V. (ifa), Stuttgart, Germany / Victoria Tomaschko

  • Johannes Ismaiel-Wendt, ARK © Institut für Auslandsbeziehungen e.V. (ifa), Stuttgart, Germany / Victoria Tomaschko

  • Nikola Hartl, Johannes Ismaiel-Wendt © Institut für Auslandsbeziehungen e. V. (ifa), Stuttgart, Germany / Victoria Tomaschko

  • Opening Resonances © Institut für Auslandsbeziehungen e. V. (ifa), Stuttgart, Germany / Victoria Tomaschko

  • ARK © Institut für Auslandsbeziehungen e. V. (ifa), Stuttgart, Germany / Victoria Tomaschko